kein unikales Morphembedächtig

Bedeutung:

vorsichtig, umsichtig, langsam

 

Er schritt bedächtig auf die Bühne.

Herkunft:

Das Wort ist auf das Verb denken zurückzuführen. Das mittelhochdeutsche Nomen bedāht bedeutete ursprünglich Bedenkzeit. Heute ist es nur noch in den Redewendungen mit Bedacht, ohne Bedacht erhalten.

 

 

 

Line-350

 

 

 

Entstehung:

8. Jh.

 

bedächtig: ahd. bithāhtīg, mhd. bedæhtic

 

Bedacht: mhd. bedāht

Ableitungen:

Bedächtigkeit

Grundwort:

denken – bedenken – Bedacht – bedächtig

Wortbildungen:

Bedacht, bedachtsam, Bedachtsamkeit, unbedachtsam

 

 

 

Das Morphem dächt ist eine Ableitung vom Grundwort denken.

kein unikales Morphem 

    Prät. Konjunktiv II - ich dächte, wir dächten usw.
    Prät. Indikativ (ohne Umlaut) - ich dachte, wir dachten
    Partizip Perfekt (ohne Umlaut) - gedacht

Die Morpheme dächt und dacht kommen isoliert und in weiteren Ableitungen vor. Sie sind daher nicht unikal.