Kreis-gruenBeffchen

Bedeutung:

Zwei rechteckige Stoffstreifen, die am Halsausschnitt von Amtstrachten getragen werden.

 

Der Pfarrer hat einen Talar mit einem weißen Beffchen.

 

 

Herkunft:

Die biffe war bei den Römern eine Halsbinde. Später gehörte der weiße Kragen mit zwei herunterhängenden weißen Streifen (beffe) zur bürgerlichen Tracht. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde dieses Kleidungsstück zusammen mit einem schwarzen Talar die Amtstracht eines evangelischen Geistlichen.

 

 

 

Interessantes:

Beffchen (religionen-entdecken.de)

Bilder:

Bild Beffchen
EKD-Präsidenten mit Talar und Beffchen:
Heinrich Bedford-Strohm, Nikolaus Schneider,
Margot Käßmann

 

 

 

Line-350

 

 

 

Entstehung:

19. Jh.

Quelle:

1811 wurde durch eine Kabinettsorder von König Friedrich Wilhelm III in Preußen der Tala rfür (christliche und jüdische) Geistliche, Richter und königliche Beamte als Amtstracht eingeführt.

§ 132a StGB

Seitdem sind Beffchen und Talar als Amtstracht evangelischer Pfarrer geschützt.

weitere Infos:

Beffchen (Wikipedia), Bild Beffchen

 

 

 

Das Morphem beff wie auch das zugrunde liegende Nomen Beffe kommt im heutigen Sprachgebrauch nicht isoliert und auch in keinen anderen Wortbildungen vor.

Kreis-gruen