kein unikales Morphemeigentlich

Bedeutung:

Das Wort kann ein Adjektiv, Adverb oder Funktionswort (Partikel) sein.

Adjektiv:

tatsächlich, wirklich

 

Der eigentliche Zweck meines Besuches ist die Vorbereitung der Geburtstagsfeier.

 

Kommen wir zum eigentlichen Kern des Problems.

 

(Das Adjektiv bezieht sich im Satz auf ein Nomen. Daran kannst du erkennen, dass eigentlich in diesem Fall ein Adjektiv ist.)

Adverb:

in Wirklichkeit

 

Udo Jürgens heißt eigentlich Udo Jürgen Bockelmann.

 

im Grunde genommen

 

Eigentlich hast du Recht.

 

kennzeichnet oft einen halbherzigen Einwand

 

Ich wollte ja eigentlich nicht kommen.

Partikel:

In Fragesätzen relativiert oder verstärkt das Wort eine Bemerkung

 

Wie heißt du eigentlich?

 

nebenbei, beiläufig bemerkt, übrigens

 

Weißt du eigentlich wie spät es ist?

 

 

 

Line-350

 

 

 

Entstehung:

8. Jh. ahd. eigan (8. Jh.), mhd. eigen

 

das Verb eigen hatte ursprünglich die Bedeutung von haben, besitzen

 

Adjektivbildung mit der Endung lich.

 

Fugen-t zwischen eigen und lich ähnlich wie in anderen Adjektiven, so z. B. in öffentlich, ordentlich

Ableitungen:

Eigentlichkeit, uneigentlich

Wortbildungen:

Es gibt über 150 zusammengesetzte Wörter mit dem Grundwort eigen.

 

Eine Übersicht findest du bei canoo.net

 

 

 

Das Morphem eigen kommt auch isoliert und in anderen Wortbil-
dungen vor. Es handelt sich daher nicht um ein unikales Morphem.

kein unikales Morphem