kein unikales Morphemerwischen

Bedeutung:

jemanden oder etwas gerade noch zu fassen bekommen

 

Ich habe den Zug gerade noch erwischt.

 

jemanden ertappen, dingfest machen

 

Die Polizei hat den Verbrecher erwischt.

 

jemand wird verwundet, erkrankt oder zieht sich eine Verletzung zu

 

Jetzt hat mich die Grippe auch erwischt.

 

Jemand verliebt sich.

 

Jutta hat es schlimm erwischt.

 

 

Herkunft:

Der Wisch war früher ein Strohbesen. Das hiervon abgeleitete althochdeutsche Wort wisken hatte früher zwei Bedeutungen:

 

  • mit einem Strohbesen reinigen
    Später wurde die Bedeutung auf „mit einem Lappen reinigen“ übertragen.

 

  • sich schnell und leicht bewegen.
    Aus dieser zweiten Bedeutung haben sich die Bedeutungen für die Wörter erwischen und entwischen entwickelt.

 

 

 

Line-350

 

 

 

Entstehung:

Wisch: ahd. wisc, mhd. wisch

 

wischen: ahd. wisken, mhd. wischen, wüschen

 

erwischen: mhd. erwischen (jmd. schnell ergreifen)

 

entwischen: mhd. entwischen (sich schnell davonmachen)

Ableitungen:

-

Wortbildungen
zu wischen::

abwischen, aufwischen, auswischen, entwischen, erwischen, fortwischen, sauberwischen, trockenwischen, verwischen, wegwischen

 

wischfest

 

Wisch, Wischarm, Wischblatt, Wischen, Wischer, Wischlappen, Wischtuch

 

 

Das Morphem wisch kommt auch isoliert und in anderen Wortbil-
dungen vor. Es handelt sich daher nicht um ein unikales Morphem.

kein unikales Morphem