kein unikales MorphemGeplapper, das

Bedeutung:

andauerndes plappern; nichtssagendes häufig auch naives Gerede

 

Die Kinder plapperten ohne Pause.

 

Das Geplapper der Kinder war nicht zu überhören.

 

Herkunft:

Geplapper ist eine Gruppenbezeichnung zum Verb plappern. Plappern ist lautmalend, ähnlich wie babbeln.

 

siehe auch:

Gebabbel

 

Line-350

 

 

Entstehung:

lautmalend

Wortbildung:

Wortbildungen mit dem Grundwort plappern bei www.canoo.net.

Interessantes:

Das Plappern, Brabbeln, Lallen der Kleinkinder wird in der Psycholinguistik Kanonisches Lallen genannt. Ein Sprachbeispiel findet ihr auf der Internetseite von Wikipedia.

 

Das Morphem plapp(er) kommt auch isoliert und in anderen Wortbil-
dungen vor. Es handelt sich daher nicht um ein unikales Morphem.

kein unikales Morphem