kein unikales MorphemGeschwurbel, das

Bedeutung:

wortreiches und inhaltsarmes Gerede, Geschwätz

 

Von deinem Geschwurbel werde ich ganz wirr im Kopf.

 

 

 

Herkunft:

Das Nomen ist vom Verb schwurbeln und dies wiederum vom mittelhochdeutschen swerben (= sich schwindelig im Kreis drehen) abgeleitet.

 

Wer schwurbelt, der redet so viel und unsinniges Zeug, dass einem davon schwindelig wird.

 

siehe auch:

Gelaber, Gesülze, Geschwafel, Gewäsch, Sermon, Wischiwaschi

 

 

 

Line-350

 

 

Entstehung:

mhd. swerben

 

schwurben ist eine Nebenform von schwirben

 

 

 

Das Morphem schwurb kommt im Verb schwurbeln (heute nicht mehr gebräuchlich), dem Verbalsubstantiv Geschwurbel und dem Adjektiv schwurbelig bzw. schwurblig vor. Es handel sich daher nicht um ein unikales Morphem.

kein unikales Morphem