kein unikales Morphemgewärtig

Bedeutung:

gehoben: etwas erwarten, auf etwas gefasst sein

 

Sei dir dessen immer gewärtig.

 

 

Herkunft:

Das Adjektiv gewärtig ist abgeleitet vom Verb warten.

 

 

 

Line-350

 

 

 

Entstehung:

9. Jh. ahd. giwartēn, mhd. gewarten

 

16. Jh. gewärtigen (geläufig erst seit dem 18. Jh.)

 

8. Jh., ahd. wartēn, mhd. warten = spähen, schauen nach

Ableitungen:

gewärtigen

Wortbildungen:

warten, Wärter (siehe www.canoo.net)

 

 

Das Morphem wärt kommt auch isoliert und in anderen Wortbil-
dungen vor. Es handelt sich daher nicht um ein unikales Morphem.

kein unikales Morphem