unikales MorphemHeckmeck, der oder das

Bedeutung:

dummes Geschwätz, unsinnige Sache, Unsinn, unnötige Umstände, überflüssiges, nichtssagendes Gerede

 

Mach nicht so einen Heckmeck.
(Mach nicht so unnötige Umstände.)

 

 

Herkunft:

Heckmeck ist eine sprachspielerische Reimbildung zum Verb meckern.

 

 

Line-350

 

 

 

Reduplikations-
bildungen

Weitere Hinweise: sprachspielerische Reimbildungen

 

 

Das Morphem meck(ern) kommt auch isoliert und in anderen Wortbildungen vor. Es handelt sich daher nicht um ein unikales Morphem.

kein unikales Morphem

Das Morphem heck kommt in dieser Bedeutung im heutigen Sprachgebrauch nicht isoliert und auch in keinen anderen Wortbildungen vor.

unikales Morphem