NamePappenheimer

Bedeutung:

wissen, mit wem man es zu tun hat, was man zu erwarten hat; meist mit einem leicht negativen Unterton

 

Das Wort kommt nur in der Redewendungseine Pappenheimer kennen“ vor.

 

Das klappt nie. Ich kenne doch meine Pappenheimer.

 

 

Herkunft:

In Friedrich Schillers Drama „Wallensteins Tod“ sagt der Feldherr Wallenstein: „Daran erkenn ich meine Pappenheimer.“ Wallenstein meint dies anerkennend in dem Sinn, dass er sich auf die Soldaten des Grafen zu Pappenheim verlassen kann.

 

Später hat diese Redewendung einen eher negativen Beigeschmack erhalten.

Interessantes:

Pappenheim ist eine Stadt in Bayern, die zwischen Nürnberg und München liegt. Dort ist die Stammburg der Grafen zu Pappenheim. Die Familie ist nach dem Tod von Gottfried Heinrich zu Pappenheim (+ 1632) und seinem Sohn Adam aus erster Ehe (+ 1647) ausgestorben. Die Burg Pappenheim ist heute eine Ruine, die alljährlich für Ritterfestspiele genutzt wird.

 

 

 

Line-350

 

 

 

Das Wort Pappenheim kann nicht zerlegt werden, da es auf einen Namen zurückgeführt werden kann. Es enthält daher kein unikales Morphem.

Name