Fugenbildung bei zusammengesetzten Wörtern (Komposita)

In der deutschen Sprache können wir neue Wörter bilden, indem wir zwei (oder mehrere) selbstständige Wörter zusammensetzen (= Komposition). Um zusammengesetzte Wörter leichter sprechen zu können, wird bei etwa einem Viertel der zusammengesetzten Wörter ein Laut (e, s) oder mehrere Laute (en, ens, er, es) zwischen die Wörter gesetzt (Fugenlaute).

Fugenlaut-Vorkommen-WS100TW

Abbildung 1: Analysiert wurden ca. 100.000 zusammengesetzte Wörter aus dem Wortschatz von canoo.net.
Nicht berücksichtigt wurden Wörter mit Vor- oder Nachsilben (Derivation).

Als Fugenlaute kommen in Betracht:

e

Tag + e + lang = tagelang, lieg(en) + e + Stuhl = Liegestuhl, pfleg(en) + e + leicht = pflegeleicht

en

blind + en + Schrift = Blindenschrift, Zahl + en + Strahl = Zahlenstrahl

ens

Herz + ens + gut = herzensgut, Herz + ens + Lust = Herzenslust

er

Kind + er + feindlich = kinderfeindlich, Kleid + er + Schrank = Kleiderschrank

es

Land + es + weit = landesweit, Bund + es + Bank = Bundesbank

s

Unterricht + s + frei = unterrichtsfrei, Bahnhof + s + Platz = Bahnhofsplatz

 

Diese Fugenlaute kommen bei Zusammensetzungen (Komposition) unterschiedlich häufig vor.

Fugenelemente-WS100TW

Abbildung 2: Analysiert wurden ca. 28.000 Wörter mit Fugenlauten aus dem Wortschatz von canoo.net.

    

Copyright Graf Ortho 2009-2020